Fahrradadio: Kauftipps, Test & Vergleich 2022

Worauf sollte man beim Kauf eines Fahrradradios genau achten und welchen Empfang soll es haben? Um diese und andere Fragen geht es in unserem Ratgeber.

Die besten Fahrradradios im Vergleich

Radfahrer

Radfahrer

Obwohl moderne Fahrradradios ausgezeichnete Empfangseigenschaften haben und während der Fahrt bequem und sicher zu bedienen sind, werden sie dennoch selten genutzt. Wer allerdings einmal in den Genuss eines Fahrradradios gekommen ist, möchte dieses nicht mehr hergeben. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs sehr guten Radios, die der Markt aktuell anbietet.

Abbildung*
Maketheone Lautsprecher
Preis-Leistungs-Tipp
Avantree Lautsprecher
Point Fahrradradio
Fun-Collection Radio
TechniSat Digiradio
ArtikelMaketheone LautsprecherAvantree LautsprecherPoint FahrradradioFun-Collection RadioTechniSat Digiradio
inkl. 820 mAh Batterieinkl. Li-Ion-Akkuinkl. AA - Batterieninkl. AA - Batterieninkl. AA - Batterien
Eigenschaften/ Ausstattung
  • klein und kompakt
  • MicroSD-Karte, AUX-An­schluss
  • spritz­was­ser- und stoß­fes­t
  • mit 820mAh-Batterie
  • Gewicht: 102 g
  • 10 W starker Sound
  • UKW-Radiofrequenz
  • spritz­was­ser- und stoß­fes­t
  • An­schluss für AUX-Kabel, DC/5V und MicroSD-Karte
  • Schnellverschluss-Halterung
  • beleuchteter LCD-Anzeige
  • automatischer Sendersuchlauf
  • spritzwassergeschützt
  • Kabel für MP3-Player
  • Lenker-Schnellverschluss
  • LED Beleuchtung
  • automatischer Sendersuchlauf
  • spritzwassergeschützt
  • PU-Synthesizer Tuner
  • FM/DAB+ Frequenzen
  • wasserabweisende Gehäuse
  • 2,23 Zoll OLED Display
  • Integriertes Akku, Netzteil
  • Bluetooth-Audiostreaming
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Unsere Produktempfehlungen basieren sowohl auf den Resultaten eigenständig durchgeführter Tests als auch auf den systematischen Auswertungen von Erfahrungsberichten zahlreicher Kunden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Wichtige Kaufkriterien fürs Fahrradradio

Das wichtigste bei einem Fahrradradio ist Klangqualität und Empfang. Zusätzliche Funktionen, wie die Verbindung mit dem eigenen Smartphone, ermöglichen einen individuellen Hörgenuss. Auch eine integrierte Uhr macht die Fahrt deutlich flexibler.

Ein automatischer Sendersuchlauf erleichtert während der Fahrt die Wahl des richtigen Senders. Wer die Musik nicht mit seiner Umgebung teilen möchte oder beispielsweise am Abend durch eine Wohnsiedlung fährt, kann von einem zusätzlichen Anschluss für Kopfhörer* profitieren.

Konstruktion und Befestigung des Radios

Das Fahrradradio sollte in erster Linie sicher am Rad befestigt werden. Damit es auch während der Fahrt leicht erreichbar ist, bietet sich hierfür der Lenker an. Bei Befestigung achten Sie auf Bremshebel, Fahrradklingel, Kabel und ein eventuell vorhandenes Navigationsgerät, damit sich nichts gegenseitig behindert.

Bei der Wahl des richtigen Radios sollte man den Durchmesser des Lenkers in den technischen Daten abgleichen, um einen sicheren Halt zu gewährleisten. Weiterhin soll das Radio spritzwasserfest und stoßresistent sein, damit es bei kleinerem Regen und auf holprigen Wegen nicht zu Schaden kommt.

Was bedeutet UKW, DAB und DAB+

Bei UKW, DAB sowie DAB+ liegen die Unterschiede in der Übertragung. Beim klassischen UKW-Radio wird analog gesendet. Je nach Empfang kann es zu einer rauschenden Übertragung kommen. Allerdings bietet UKW sehr große Reichweite, sodass man in den entlegensten Regionen das Radio empfangen kann.

Bei DAB (Digital Audio Broadcasting) erfolgt die Übertragung digital. Das Rauschen gehört hierbei der Vergangenheit an. DAB+ ist die Weiterentwicklung von DAB. Die digitale Audiokomprimierung ist hier weiteroptimiert, sodass die Klangqualität noch besser ist.

Anforderungen an die Radio-Funktionen

Bergtour mit Fahrrad

Bergtour mit Fahrrad

Bee der Wahl des passenden Radios für Ihr Bike achten Sie darauf, dass sich die Lautstärke dem Verkehr anpassen lässt. Auch die Klangqualität spielt eine große Rolle. Modelle mit hochwertigen Polypropylen-Lautsprechern glänzen mit guten Klangen sowie solider Lautstärke-Kapazität.

Viele Fahrradradios verfügen über einen USB-Anschluss oder einen microSD-Speicherkartenslot. Hier kann die eigene Musik abgespielt werden. Auch Bluetooth-Schnittstelle für Smartphone ist wichtig. Weiterhin erhöht die Ausleuchtung des Radios via LED sowie eine integrierte Uhr den Komfort bei Dunkelheit.

Betrieb mit Batterien oder Akku?

Fahrradradios können entweder über einen internen Akku oder über ein Batteriefach verfügen. Das letztere wird üblicherweise mit herkömmlichen Batterien (Mignon/AA oder Micro/AAA) bestückt.

Wenn Sie ein umweltfreundlicheres Radio bevorzugen, greifen Sie am besten zu einem Akku, das Sie allerdings nach jeder Tour mit in die Wohnung nehmen und laden müssen. Wollen Sie das Radio nicht nach jeder Tour aufladen müssen, wählen Sie ein Radio mit Batteriebetrieb.

Was taugen Fahrradradios von Discountern?

Oft sind Fahrradradios bei Discountern im Angebot. Können diese Modelle mit günstigen Preisen auch in ihrer Qualität überzeugen? Es hat sich gezeigt, dass sehr günstigere Modelle (unter 10 Euro) häufig eine deutlich schlechtere Klangqualität aufweisen und Stürze und Stöße nicht sehr gut überstehen.

Ein Modell vom Discounter muss allerdfings nicht zwingend schlecht sein. Produktvergleiche erleichtern die Wahl und geben einen Überblick über die Funktionen sowie über die Klangqualität der einzelnen Geräte.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2