Fahrradbrille: Kauftipps, Test & Vergleich 2021

Was macht eine gute Fahrradbrille aus und auf welche Parameter soll man beim Kauf besonders achten? Um diese und andere Fragen geht es in unserem Ratgeber.

Die besten Fahrradbrillen im Vergleich

Fahrradbrille

Fahrradbrille

Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir die wichtigsten Qualitätskriterien für Fahrradbrillen. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs sehr guten Sportbrillen, die sich im Markt behauptet haben.

Abbildung*Alpina SportbrilleSpecial PolbrilleEyelevel SpotterFox Chunk GlassesFOX Black OrangeTeam Deep Sea
ModellAlpina SportbrilleSpecial PolbrilleEyelevel SpotterFox Chunk GlassesFOX Black OrangeTeam Deep Sea
UV-Schutz400400400400400400
Schutz-Kategorie33k.A.k.A.33
GlasfarbeGrauGrau-BlauGelbBraunGrauGrau-Blau
Ausstattung
  • bruchfeste Verglasung
  • verspiegelte Gläser
  • 3 Wechselscheiben
  • hoher Tragekomfort
  • gummierte Bügel
  • gummierter Nasenbügel
  • sehr leichter Rahmen
  • formbaren Bügel
  • mehr Kontrast durch gelbe Gläser
  • für Dämmerung geeignet
  • leicht und robust
  • kratzfeste TAC-Gläser
  • inklusive Hardcase und Reinigungstuch
  • orangefarbene Gummieinlagen
  • kratzfeste TAC-Gläser
  • incl. Hardcase
  • Gummierte Bügel
  • Verspiegelte Gläser
  • Gummierter Nasenbügel
Kundenwertung*BewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungen
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Unsere Produktempfehlungen basieren auf systematischen Auswertungen von Erfahrungsberichten und Testergebnissen aus verschiedenen Online-Quellen und Fachmagazinen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Was sind die Grundanforderungen an Fahrradbrillen?

Fahrradbrillen müssen einen soliden Schutz gegen die UV-Strahlung bieten. Während der Fahrt sollten Ihre Augen von der Sonneneinstrahlung nicht beeinträchtigt werden. Außerdem vermeiden gute Brillen, dass Wind, Staub und Insekten ins empfindliche Sehorgan geraten, was unterwegs sehr schnell passieren kann.

Mit einem hochwertigen Brillenmodell kommt es weder zu einem Austrocknen der Augen noch zu einer übermäßigen Produktion von Tränenflüssigkeit. Die Brillengläser sollten kratzbeständig sein und einen guten Durchblick gewährleisten. Zudem muss das Material schwankende Außentemperaturen und Hitze aushalten können.

Wie wählt man die richtige Brillengröße?

Fahrradbrille

Fahrradbrille

Optimale Passform einer Fahrradbrille ist entscheidend für deren guten Sitz während der Fahrt. Zu große Brillen verrutschen und gehen schnell verloren. Zu kleine und zu enge Brillenmodelle hinterlassen Druckstellen und auf Dauer Kopfschmerzen. Außerdem kann das Sichtfeld beeinträchtigt sein, wenn das Modell nicht passt.

Um die richtige Größe einer Fahrradbrille zu wählen, messen Sie den Brillensteg. Das ist der Abstand der Gläser an der engsten Stelle. Ist der Steg zu lang, liegt die Fassung oft auf den Wangenknochen auf, ist er zu kurz, kneift die Brille auf der Nase. Für ein schmales Gesicht ist der Steg zwischen 15 und 18 Millimetern zu empfehlen. Größere Gesichter brauchen 20 mm und mehr.

Wann braucht man ein Nasenpad?

Nasenpads können bei unangenehmen Druckstellen Abhilfe schaffen. Liegt die Fahrradbrille schlecht auf, lässt sich mit den Pads nachhelfen. Darüber hinaus verhindern die Pads, dass beim heißen Wetter Schweiß in die Augen läuft.

Welchen UV-Schutz braucht eine Fahrradbrille?

Fahrradbrille

Fahrradbrille

Während die Erdatmosphäre die UV-C-Strahlung fast vollständig absorbiert, gelangt die gesundheitsschädliche UV-B- und UV-A-Strahlung ohne Schutz bis ins menschliche Auge. Eine Radbrille sollte UV-Strahlen bis zu einer Wellenlänge von 400 Nanometern herausfiltern können. Die Kennzeichnungen „UV400“ und „100 Prozent UV-Schutz“ zeigen an, dass die Brille einen wirksamen Schutz gegen die Sonneneinstrahlung bietet.

Hochwertige Gläser verringern das sichtbare Licht und gestalten das Sehen bei Sonneneinstrahlung angenehmer. Ein effektiver Schutz gegen Sonnenlicht ist nicht nur im Sommer sinnvoll. Die Frühjahrssonne kann stark blenden und beim Fahren stören.

UV-Schutz-Kategorien bei Fahrradbrillen

Wenn Sie genau wissen wollen, welchen UV-Schutz Ihre Brille gewährleistet, müssen Sie auf die EU-Richtlinien-Bezeichnung achten, die genaue Informationen über den Grad der Schutzwirkung einer Sportbrille bieten. Es gibt insgesamt 5 UV-Schutz-Kategorien:

  1. Kategorie: Kaum UV-Schutz. Gläser filtern höchstens 20 Prozent der UV-Strahlung aus.
  2. Kategorie: Leichter UV-Schutz. Gläser filtern 20 bis 57 Prozent der UV-Strahlung aus.
  3. Kategorie: Moderater UV-Schutz. Gläser filtern 57 bis 82 Prozent der UV-Strahlung aus.
  4. Kategorie: Guter UV-Schutz. Gläser filtern 82 bis 92 Prozent der UV-Strahlung aus.
  5. Kategorie: Sehr guter UV-Schutz. Gläser filtern 92 bis 97 Prozent der UV-Strahlung aus (diese Kategorie ist allerdings nicht für den Straßenverkehr zugelassen).

Was bringt der Polarisationseffekt?

Polarisationseffekt

Polarisationseffekt

Fahrradbrillen mit Polarisationseffekt absorbieren jegliche Blendung. Beim Fahrradfahren wird damit auch an sehr sonnigen oder regnerischen Tagen die Sicht nicht beeinflusst. Stellen im Sichtfeld, die bei Blendung hell erscheinen, werden durchschaubar. Darüber hinaus erscheinen Farben mit einer Polarisationsbrille kräftiger und die Formen kontrastreicher. Eine blendfreie Wahrnehmung ist während einer Tour mit einer Polbrille in hohem Maße möglich.

Vor allem im Verkehr ist eine gute Sicht gefragt. Glänzendes Metall von Außenspiegeln und Co. lässt das Sonnenlicht nicht selten gnadenlos strahlen. Haben Sie Gläser mit Polarisationseffekt vor den Augen, kommen Sie sicherer voran. So machen Ihnen auch eine schräg stehende Sonne am Morgen und am Abend sowie nasse Straßen und das Glitzern von Gewässern im Sonnenlicht nichts aus.

Gibt es Fahrradbrillen mit Dioptrien?

Eine Radbrille bekommen Sie auch mit Sehstärke. Eine Direktverglasung ist in der Regel für Sehstärken im Bereich zwischen 4,0 bis -6,0 Dioptrien problemlos möglich, wenn auch kostspielig. Kommt eine Frontverglasung nicht infrage, ist ein Clip eine Alternative. Der zur Fahrradbrille passende Adapter kann von Ihrem Optiker mit Gläsern in Ihrer Sehstärke ausgestattet und in Verbindung mit der Brille getragen werden.

Welche Brillen-Marken sind besonders beliebt?

Fahrradbrille

Fahrradbrille

Hochwertige Radbrillen liefert der Hersteller Oakley*. Die Modelle wurden im Windkanal optimiert und sind so konstruiert, dass der Fahrtwind abgelenkt und gut an der Brille abgeleitet wird. Uvex, Alpina und Swiss Eye haben ebenso adäquate Produkte für Fahrradfahrer im Sortiment.

Die Radbrillen verfügen über einen ausgezeichneten Schutz gegen UV-Strahlung und Blendung und vermeiden wirksam den Kontakt zwischen Fahrtwind und Ihren Augen. Fahrradbrillen von Alpina sind mit hochwertigen Scheiben und einer funktionellen Technologie ausgestattet. Auch der deutsche Sportartikelhersteller adidas führt einen idealen Augenschutz in seinem Sortiment.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2