Gefederte Sattelstütze: Kauftipps, Test & Vergleich 2022

Wie erkennt man eine hochwertige gefederte Sattelstütze und welche Kriterien sind beim Kauf besonders wichtig? Um diese und andere Fragen geht es in unserem Ratgeber.

Die besten gefederten Sattelstützen

Gefederte Sattelstütze

Gefederte Sattelstütze

Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir die wichtigsten Qualitätskriterien für gefederte Sattelstützen. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs sehr guten Modellen, die sich im Markt behauptet haben.

Abbildung*
Preis-Leistungs-Tipp
SR-Suntour Feder
AARON Spring
Ergotec Glide
Cane Creek LT
RFR Sattelstütze
M-Wave Sattelstütze
ArtikelSR-Suntour FederAARON SpringErgotec GlideCane Creek LTRFR SattelstützeM-Wave Sattelstütze
ParallelogrammTeleskopTeleskopParallelogrammTeleskopParallelogramm
Eigenschaften/ Ausstattung
  • Ø 31,6 mm
  • Federweg: 50 mm
  • Länge : 350 mm
  • Klemmung : 27,2 mm
  • Ø 27,2 / 30,9 / 31,6 mm
  • Federweg: 40 mm
  • Länge : 350 mm
  • Klemmung M6 Inbus
  • Ø 27,2 mm
  • Federweg: 40 mm
  • Länge : 350 mm
  • bis 120 kg belastbar
  • Ø 27,2 mm
  • Federweg: 90 mm
  • Länge : 290 mm
  • 115 kg max. Belastung
  • Ø 27,2 / 30,9 / 31,6 mm
  • Federweg: 45 mm
  • Länge : 400 mm
  • max. Belastung 120 kg
  • Ø 30,9 / 31,6 mm
  • Federweg: 20 mm
  • Länge : 350 mm
  • max. Belastung 120 kg
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Unsere Produktempfehlungen basieren sowohl auf den Resultaten eigenständig durchgeführter Tests als auch auf den systematischen Auswertungen von Erfahrungsberichten zahlreicher Kunden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Wann ist eine gefederte Sattelstütze sinnvoll?

Da ein Großteil des Körpergewichts beim Radfahren auf den Sattel verteilt wird, sorgt dies dafür, dass insbesondere der Rücken und das Gesäß starken Belastungen ausgesetzt sind. Mithilfe von gefederten Sattelstützen wird die Last um bis zu 60 Prozent reduziert, wovon primär der Rücken profitiert. Eine gefederte Sattelstütze empfiehlt sich also vor allem dann, wenn Sie unter Rückenbeschwerden leiden oder diesen vorbeugen möchten.

Vor- und Nachteile von Teleskop-Sattelstützen

Teleskop-Sattelstütze

Teleskop-Sattelstütze

Teleskopierbare Ausführungen sind die günstigen Varianten im Bereich der gefederten Sattelstützen. Sie lassen sie sich sehr einfach montieren, während das eigentliche Federelement im Sattelrohr versteckt und somit unsichtbar ist. Nachteilig ist hingegen der niedrige Komfort bzw. relativ steife Federung.

Auch das Ansprechverhalten der meisten Teleskop-Sattelstützen kann nicht mit Parallelogramm-Modellen mithalten. Einzig sehr hochwertige Produkte weisen ein solches Manko nicht auf. Weiterhin sollten Sie beachten, dass sich der Abstand zu den Pedalen beim Einfedern der Teleskop-Stützen verändert, was wiederum manche Radfahrer als gewöhnungsbedürftig empfinden.

Vor- und Nachteile von Parallelogramm-Sattelstützen

Die größten Vorteile der Parallelogramm-Sattelstützen sind das bessere Ansprechverhalten sowie der allgemein höhere Komfort. Im Vergleich zu Teleskop-Modellen reagieren sie genau in die Richtung der Kreisbahn, die das Hinterrad infolge eines Hindernisses einschlägt. Auf diese Weise verlängert sich zwar der Abstand zwischen Sattel und Lenker, die Distanz zwischen Pedal und Sattel bleibt aber unverändert. Das Resultat daraus ist ein gleichbleibender Tritt.

Aufgrund der komplexen Konstruktion von Parallelogramm-Sattelstützen bedürfen diese einer regelmäßigen Wartung und Pflege von Drehpunkten und Gelenken. Preislich liegen die meisten Parallelogramm-Modelle oberhalb von 70 Euro und sind somit deutlich teurer als Teleskop-Sattelstützen.

Worauf ist beim Kauf besonders zu achten?

Auf Tour

Auf Tour

Vor dem Kauf einer gefederten Sattelstütze sollten Sie unterschiedliche Aspekte beachten. So muss die Sattelstütze als erstes den richtigen Durchmesser haben. Gängige Maße werden von allen Herstellern offeriert. Sollte der Innendurchmesser des Sattelrohrs abweichend sein, lässt sich das Problem mithilfe eines Rohradapters* lösen.

Ebenso wichtig ist der Federweg der Sattelstütze. Diese sollte dem Fahrstil angepasst sein. Fahren Sie überwiegend auf befestigten Straßen, so reichen oftmals Federweg von etwa 20 Millimeter. Handelt es sich um ein Fahrrad für Geländefahrten, empfehlen sich Federwege von mindestens 50 Millimetern.

Wie stelle ich eine gefederte Sattelstütze ein?

Eine richtig gewählte Sattelstütze muss auch korrekt eingestellt sein. Dies wird durch zwei Faktoren maßgeblich beeinflusst: Je sportlicher die Körperhaltung ist, desto weniger Gewicht lastet auf dem Sattel, umso straffer soll der Federweg sein. Auf der anderen Seite sorgt eine aufrechte Haltung für mehr Gewicht auf dem Sattel, in diesem Fall soll die Federung weich eingestellt sein. Auch mögliche zusätzliche Gewichte wie Rucksäcke etc. müssen natürlich einkalkuliert werden.

Um die ideale Härte bei einer gefederten Sattelstütze einzustellen, können Sie sich eines einfachen Tricks bedienen. Das Federn sollte deutlich spürbar sein, sobald Sie von einem flachen Bordstein herunterfahren. Bei einer höheren Bordsteinkante darf die Feder hingegen nicht durchschlagen. Mitunter bedarf es mehrerer Versuche, um die richtige Einstellung zu finden.

Bekannten Hersteller von Sattelstützen

Bekannte und weit verbreitete Hersteller von Sattelstützen sind unter anderem Cane Creek, ergotec, Airwings und Suntour. Vor allem letztgenannter Hersteller hat sich während der vergangenen Jahre mit zahlreichen Modellen am Markt etabliert und überzeugt sowohl durch hochwertige Materialien und Verarbeitung als auch durch ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 1