Damen-Trekkingrad unter 500 EUR: Kauftipps, Test & Vergleich 2022

Welchen Kriterien soll ein preiswertes Damen-Trekkingrad entsprechen und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erläutern wir in diesem Beitrag.

Die besten Trekkingräder für Damen unter 500 EUR

Damen-Trekkingrad

Damen-Trekkingrad

Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir die wichtigsten Qualitätsmerkmale, auf die Sie bei der Wahl eines Trekkingbikes für Damen unbedingt achten müssen. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs sehr guten Trekkingrädern unter 500 EUR, die sich im Markt behauptet haben.

Unsere Produktempfehlungen basieren sowohl auf den Resultaten eigenständig durchgeführter Tests als auch auf den systematischen Auswertungen von Erfahrungsberichten zahlreicher Kunden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Abbildung*
Preis-Leistungs-Tipp
Airtracks Trekking
KS Canterbury
KS Trekking
Ghost Square Trekking
HAWK City-Trekking
ArtikelAirtracks TrekkingKS CanterburyKS TrekkingGhost Square TrekkingHAWK City-Trekking
Gewicht: 16,5 kgGewicht: ca. 17,5 kgGewicht: 16 kgGewicht: k.A.Gewicht: 16 kg
Eigenschaften/ Ausstattung
  • 28 Zoll Trekkingrad
  • Beleuchtung Axa Ecoline
  • Shimano Acera 21 Gang
  • Aluminium-Rahmen
  • Gabel Suntur SF14
  • V-Bremsen Promax TX
  • Shimano Nabendynamo
  • Sattel Selle Royal Nuvola
  • 28 Zoll Trekkingrad
  • Verstellbarer Lenker
  • Aluminium-Rahmen
  • Shimano 21-Kettenschaltung
  • Scheibenbremsen
  • AXA Ecoline Scheinwerfer
  • mit Federungsgabel
  • mit Trekkingsattel
  • 28 Zoll Trekking/CityBike
  • Aluminium-Rahmen
  • Shimano 21-Gangschaltung
  • Dynamo Vorderleuchte
  • Alu V-Bremsen
  • Gepäckträger, LED-Rücklicht
  • Trekkingsattel + Federung
  • 28 Zoll Trekkingrad
  • sehr hochwertig
  • SR Suntour NEX DS Federgabel
  • Shimano BR-MT200 Scheibenbremse
  • 24-Gang Shimano Kettenschaltung
  • Herrmans H-Trace Ständer
  • Hinterradnabe Shimano FH-TX505
  •  28 Zoll Damen-CityBike
  • stabiler Alu-Rahmen
  • Shimano Tourney 7-Gang Kettenschaltung
  • Wittkop Big City Sattel
  • V-Brake Bremsen
  • Shimano Nabendynamo
  • Alu Gepäckträger
  • Klingel Ding Dong
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Was ist ein Trekkingrad?

Ein Trekkingrad ist ein Hybrid aus Citybike und Mountainbike. Es kombiniert die Vorteile beider Fahrradtypen und ist am besten für Personen geeignet, die sich  Stabilität eines aufrechten Citybikes und Flexibilität eines wendigen Mountainbikes in einem Rad wünschen (mehr Infos zu verschiedenen Fahrrad-Typen finden Sie hier).

Weiteren Komfort bietet ein Trekkingbike mit seinen hohen Reifen, die selbst im unwegsamen Gelände entspanntes Fahren möglich machen. Auch ist ein Trekkingrad immer mit Leuchtmitteln und Gepäckträger versehen. Eltern können darüber hinaus einen Kindersitz am Trekkingbike anbringen.

Anforderungen an Trekkingbike speziell für Damen

Die besondere Beschaffenheit der Körper resultiert bei Frauen in anderweitigen Anforderungen bezüglich des Fahrradrahmens. Trekkingrahmen speziell für Damen sind proportional kürzer, schlanker und leichter als herkömmliche Rahmen. Ein typisches Damen-Trekkingrad hat einen tiefen Durchstieg und niedrigeren Lenker, was exakt den Bedürfnissen der Frau entspricht.

Rahmen aus Aluminium oder aus Stahl?

Bis in die frühen 1990er Jahre war Stahl das Material der Wahl für Fahrradrahmen, weil es am billigsten herzustellen war. Moderne Entwicklungen in der Fahrrad-Industrie haben Aluminium zu einer günstigeren Alternative zu Stahl werden lassen.

Aluminiumrahmen sind in der Regel viel leichter als Stahlrahmen, wodurch der Kraftaufwand beim Treten verringert wird. Allerdings können die Auswirkungen eines Sturzes im Vergleich zu Stahl gravierender ausfallen. Stahlrahmen sind stärker und neigen weniger dazu, sich zu verbiegen oder zu verbeulen.

Anforderungen an den Lenker eines Trekkingbikes

Fahrradlenker

Fahrradlenker

Trekking-Fahrräder werden häufig für Langstreckenfahrten auf Straßen und im Gelände verwendet. So sind Trekkinglenker etwas breiter geformt, damit man das Gewicht während der Fahrt gut verlagern kann. Es ist der Fahrerin möglich, den Lenker in verschiedenen Positionen zu halten und so die Körperneigung zu bestimmen.

Ein Trekking-Lenker kann aus verschiedenen Materialien bestehen, ist aber bei Modellen unter 500 EUR entweder aus Stahl oder Aluminium gefertigt. Stahl hat normalerweise einen bequemeren Griff als eine Aluminiumstange, aber letztere ist häufig leichter.

Anforderungen an den Sattel eines Trekkingbikes

Ein guter Trekking-Sattel muss vor allem den Rücken gut stützen, damit dieser nicht zu sehr durchhängt. Weil das Schambein bei Frauen tiefer als bei Männern positioniert ist, haben Frauen oft Probleme mit der Sattelnase, welche Druck verursachen kann. Idealerweise sollte die Nase eines Damenfahrradsattels mit leichter Senkung verlaufen. Auf diese Weise übt sie keinen übermäßigen Druck auf das Schambein aus.

Ein guter Fahrradsattel für Damen* muss nicht weich und möglichst breit sein. Er sollte vor allem ausreichend Halt bieten und dem Frauenkörper ergonomisch angepasst sein. Es haben sich inzwischen etliche Hersteller auf spezielle Fahrradsättel für Damen mit einer Aussparung in der Mitte fokussiert. Dieses Loch soll den Druck auf den Scham- und Bauchbereich der Frau auf ein Minimum reduzieren.

Welche Schaltung für Trekkingbike?

Nabenschaltung

Nabenschaltung

Für ein möglichst angenehmes Fahrverhalten sorgt die Gangschaltung. Die Art der Schaltung lässt sich prinzipiell in zwei Kategorien unterscheiden – Kettenschaltung und Nabenschaltung. Die Kettenschaltung gehört zum Schaltsystem der ersten Stunde, sie arbeitet zuverlässig und feinabgestimmt. Zudem kostet sie weniger als die Nabenschaltung.

Der großer Vorteil der Nabenschaltung ist sehr geringer Wartungsbedarf. Auch das Schalten selbst ist vor allem in der Stand vorteilhaft – selbst im Stand z.B. vor der Ampel kann man schon vorschalten. Fahrräder unter 500 EUR können sowohl mit Ketten- als auch mit Nabenschaltung bestückt sein. Falls Sie mit Ihrem Trekkingbike eher sportlichen Aktivitäten nachgehen wollen, greifen Sie zur Kettenschaltung. Zum Alltag passt wiederum die Nabenschaltung besser.

Was ist besser: Felgen- oder Scheibenbremsen?

Trekkingbikes können mit Felgen- oder Scheibenbremsen bestückt sein. Während Felgenbremsen sehr einfach zu warten und günstig in der Anschaffung sind, punkten die Scheibenbremsen mit besseren Bremsfähigkeit und mehr Effektivität bei Nässe, was sich wiederum im Preis bemerkbar macht.

Trekking-Fahrräder unter 500 EUR können zwar mit Scheibenbremsen ausgestattet sein, dennoch haben diese häufig minderwertige Qualität. Aus diesem Grund ist es besser, wenn ein preiswerter Trekking-Bike mit hochwertigen aber nicht überteuerten Felgenbremsen bestückt ist.

Federgabel – Funktion und Eigenschaften

Federgabel

Federgabel

Eine Federgabel absorbiert während der Fahrt die Stöße, die sonst auf den Körper der Fahrerin übertragen werden würden. So bietet die Federgabel eine ruhigere und komfortablere Fahrt. Durch die Absorption der Stöße versteift sich gleichzeitig der Rahmen, was das Durchbiegen und Verschleiß des ganzen Fahrrads reduziert.

Der Preis einer Federgabel hängt von ihrer Größe und der verwendeten Materialien ab. Beispielsweise wird eine Gabel aus Titan teurer sein, als die aus Aluminium. Auch das Gewicht und Form des Fahrrads spielen eine Rolle bei der Preisbestimmung. Weiterhin sind Federgabeln mit besonderen Features, wie z.B. Einstellung der Dämpfstärke, entsprechend teurer.

Wie nützlich ist das Lock-Out-System?

Beim Lock-Out-System handelt es sich um eine Einstellungsmöglichkeit des Härtegrades der Federgabel beziehungsweise des Stoßdämpferwiderstandes. Dies kann bis hin zur völligen Aussetzung ausgereizt werden. Somit kann der Fahrkomfort jeglicher Begebenheit der Strecke angepasst werden.

Bereifung eines Trekkingbikes

Bereifung eines Trekkingbikes

Bereifung eines Trekkingbikes

Trekkingradreifen sind einzigartig in dem Sinne, dass sie für das Fahren auf unebenem Gelände spezialisiert sind. Zu den Merkmalen von Trekkingradreifen gehören typischerweise ein breites Profilmuster, das mehr Traktion bietet, Luftvolumen zur Vermeidung von Reifenpannen und verstärkte Seitenwände für zusätzliche Haltbarkeit.

All diese Faktoren sorgen für den gewünschten Effekt beim Fahren: Bessere Leistung in unwegsamem Gelände, ohne zu viel Geschwindigkeit oder Gewicht einzubüßen. Die Reifenbreite für Trekkingräder liegt in der Regel zwischen 37 und 52 Millimetern.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 1