Wie versendet man ein Fahrrad?

Was benötigt man für den Fahrradversand, wie muss es verpackt sein und was es kostet? Um diese und andere Fragen geht es in unserem Beitrag.

Welche Paketdienste verschicken Fahrräder?

Fahrradversand

Fahrradversand

Bevor Sie ein Fahrrad auf die Reise schicken, müssen Sie sich für einen Paketdienst entscheiden. Die Versender unterscheiden sich nicht nur bei den Kosten, die wiederum von Größe und Gewicht des Fahrrads abhängen, sondern auch bei der Art der Verpackung. Aktuell können Sie Ihr Bike mit einem der folgenden Unternehmen verschicken: DHL, Illox, Cargo International, Noxxs Logistic.

Fahrräder sind auch verpackt, sehr sperrig. Es ist daher sehr umständlich, den Karton zum Shop des Paketversands zu bringen. Fast alle Paketzusteller bieten aus diesem Grund die Abholung des Fahrrads zu Hause an. Für den Versand des Fahrrads wird in der Regel ein Festpreis verlangt, wenn die Gewichtsvorgaben und die Verpackungsgröße eingehalten werden.

Was kostet der Fahrradversand?

Fahrradversand

Fahrradversand

Cargo International bietet den Fahrradversand zum 39,90 Euro an. Das Paket darf allerdings nur 20 kg wiegen und muss die Maße 200 cm x 30 cm x 120 cm einhalten. Der Fahrradversand bei Iloxx kostet für ein Paket mit den Maßen 200 cm x 30 cm x 120 cm und einem Gewicht von 25 kg zurzeit 49,90 Euro.

Am teuersten ist DHL mit 54,90 Euro. Das Paket darf allerdings 100 kg wiegen und die Maße 600 cm x 230 cm x 200 cm haben. Bei DHL ist daher auch der Versand eines Tandems oder eines schweren E-Bikes möglich.

Versender Maximale Maße Maximales Gewicht Preis
DHL 600 cm x 230 cm x 200 cm 100 kg 54,90 Euro
Iloxx 200 cm x 30 cm x 120 cm 25 kg 49,90 Euro
Cargo International 200 cm x 30 cm x 120 cm 20 kg 39,00 Euro
Noxxs Logistic 200 cm x 25 cm x 110 cm 40 kg 43,99 Euro

Hermes bietet seit 2019 keinen Fahrradversand mehr an.

Wie bereite ich das Fahrrad zum Versand vor?

Fahrrad verpacken

Fahrrad verpacken

Vor dem Versand muss das Fahrrad entsprechend vorbereitet werden: Spiegel, Handyhalterungen, Fahrradcomputer, Fahrradkörbe und selbst angebrachte Beleuchtungen sollten entfernt, in Papier oder Folie verpackt und in einem Beutel am Rahmen befestigt werden. Leuchten oder Klingeln, die am Fahrrad verbleiben, können Sie mit einer Noppenfolie umwickeln und mit einem Klebeband fixieren.

Im nächsten Schritt werden die Pedale herausgeschraubt und entweder komplett abgenommen oder nach innen wieder eingeschraubt. Sie müssen daran denken, dass es sich beim Aus- und Einschrauben um ein Linksgewinde handelt. Der Sattel und die Sattelstange werden danach in die unterste Position gebracht. Zum Abschluss lösen Sie die Schrauben des Lenkers. Der Lenker wird ebenfalls abgesenkt und danach parallel zum Vorderrad wieder festgeschraubt.

Schutz vor Kratzern und Schlägen

Bevor der Umkarton zum Einsatz kommt, wickeln Sie den Rahmen und auch den Lenker mit Noppenfolie um. So schützen Sie das Fahrrad vor Schlägen und Kratzern, die beim Transport öfter entstehen als man denkt.

Wo beschafft man sich Kartonagen für Fahrradversand?

Sobald Sie das Fahrrad soweit zum Versand vorbereitet haben, können Sie sich mit Verpackungsmaterialien aus dem Handel versorgen (einige Paketdienste bieten für den Fahrradversand eigene Kartonagen an). Geeignete Kartonagen sind online, aber auch in Baumärkten oder bei verschiedenen Fahrradhändlern erhältlich. Hier finden Sie verschiedene Karton-Angebote für den Fahrradversand*.



Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2