Winter-Fahrradhose für Herren: Empfehlungen, Tests & Vergleich 2021

Welche Herren-Fahrradhosen sind für Winter gut geeignet und worauf man beim Kauf achten muss, erläutern wir in diesem Ratgeber.

Die besten Winter-Fahrradhose für Herren

Winter-Fahrradhose für Herren

Winter-Fahrradhose für Herren

Wenn Sie auch im Winter bei Wind und Wetter Fahrradfahren möchten, tun Sie nicht nur etwas für Ihre Gesundheit, sondern leisten auch einen Beitrag zum Klimaschutz. Allerdings benötigen Sie in der kalten Jahreszeit geeignete Funktionskleidung. Was eine hochwertige Winterhose ausmacht, lesen Sie weiter unten.

Unsere Produktempfehlungen sind das Resultat sowohl der eigens durchgeführten Tests als auch der systematischen Auswertungen zahlreicher Erfahrungsberichte aus verschiedenen Online-Quellen und Fachmagazinen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Abbildung*
Jack Wolfskin Thermohose
Preis-Leistungs-Tipp
Ultrasport Thermo
Jack Wolfskin Parana
High Colorado Thermo
CMP Winterhose
ArtikelJack Wolfskin ThermohoseUltrasport ThermoJack Wolfskin ParanaHigh Colorado ThermoCMP Winterhose
56% Polyamid, 34% Polyester, 10% Elasthan100% Polyester94% Polyester, 6% Elasthan100% Polyester96% Polyester, 4% Elasthan
Eigenschaften/ Ausstattung
  • windabweisend, wasserabweisend
  • sehr atmungsaktiv, elastisch
  • wärmende Innenseite
  • Pfc-frei, bluesign-zertifiziert
  • Bundweite regulierbar
  • vorgeformte Kniepartieverstärkung
  • Schneefang mit Stoppereinsatz
  • vielseitig einsetzbar (z.B. als Skihose)
  • Winterwanderhose
  • mit Gamaschen
  • wasserdicht, winddicht
  • warmes Fleece-Innenfutter
  • sehr atmungsaktiv
  • Material mit Stretchanteil
  • hohe Bewegungsfreiheit
  • sehr leicht und dehnbar
  • optimal fürs Trekking
  • Wasser- und winddicht
  • vorgeformte Kniepartie
  • integrierter Schneefang
  • Fleece-Fütterung
  • auch für Minusgrade geeignet
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Softshell- oder Hardshell-Hose für den Winter?

Bei Minustemperaturen sollten Sie eher auf eine Hardshell-Hose zurückgreifen. Denn Bekleidung aus Hardshell bietet Ihnen bestmöglichen Schutz bei jeder Wetterlage. Egal ob Schnee, Wind oder Regen – Hardshell-Material ist speziell für hartes Wetter konzipiert.

Softshell-Produkte schützen zwar auch vor Wind und Regen. Dennoch eignen sie sich eher für kurze Ausflüge, da das Material schneller an seine Grenzen stößt. Zudem schützen die Softshell-Hosen nicht bei extremen Temperaturen.

Wie wasserdicht muss eine Winterhose sein?

Allein die Bezeichnung „wasserdicht“ an Ihrer Hose bedeutet noch nicht, dass sie überhaupt kein Wasser oder Feuchtigkeit nach innen lässt. Wasserschutzbekleidung gilt bereits ab einer Wassersäule von 1.300 mm als wasserdicht. Beim Sitzen oder Knien überschreiten Sie diesen Wert jedoch schnell. Für effektiven Schutz bei Schnee und Regen ist daher ein Wert von mind. 10.000 mm Wassersäule zu empfehlen.

Natürlich spielt darüber hinaus auch die Qualität und Verarbeitung der Hose eine zentrale Rolle. Dabei sollten Sie unbedingt auf eine Versiegelung der Nähte achten und bestenfalls auf große Applikationen oder Aufnäher verzichten.

Auf Konstruktion und Eigenschaften achten

Das Innenfutter bei einer Hardshell-Hose besteht meistens aus Nylonmaterial. Alle einzelnen Bestandteile werden dabei zu einer Gesamtschicht laminiert. Zugleich erhält der Stoff noch eine zusätzliche Imprägnierung, welche die wasser- und schmutzabweisenden Eigenschaften der Winterhose weiter verstärkt.

Trotz der hohen Wasserdichtigkeit sind hochwertige Winterhosen sehr atmungsaktiv, sodass Sie auch bei Anstrengung kaum ins Schwitzen geraten. Zugleich sind moderne Stoffe so strapazierfähig, dass die Hosen auch nach jahrelangem Gebrauch wenig Verschleißspuren aufweisen und Ihnen lange Freude bereiten.

Auf den richtigen Schnitt kommt es an

Winter

Winter

In Bezug auf das richtige Hosenschnitt spielt der Einsatzbereich eine entscheidende Rolle. Vor allem beim Fahrradfahren sollte die Winterhose Ihre Bewegungsfreiheit nicht einschränken, selbst wenn Sie mehrere Schichten an Kleidung übereinander kombinieren.

Ihre Hose sollte nicht zu weit sein, da zu viel Luft zwischen den Schichten die Atmungsaktivität beeinträchtigt. Die Hose sollte weder zu locker sein noch ihren Bauch- oder Hüftbereich einschnüren. Idealerweise probieren Sie die Hose mit realistischer Kleidung an und testen aus, ob Ihnen der Bewegungsspielraum ausreicht.

Sicherheit beim Radfahren ist essentiell

Um die eigene Sicherheit bestmöglich zu gewährleisten, achten Sie bei der Hosenwahl auf Reflektoren. So sind Sie selbst im Winter bei Dunkelheit oder auf schlecht ausgeleuchteten Radwegen sicher unterwegs. Das reflektierende Licht ist also nicht nur ein praktischer Helfer im Alltag, sondern erhöht auch den Sicherheitsstandard beim Radfahren im Winter.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 1